Grund Hygienemaßnahmen

 

1. Es muss ein Mindestabstand von 2 Meter in jedem Fall  gewahrt werden.

2. Hände und Füße müssen vor dem  Training gewaschen und desinfiziert werden.

3. Jeder muss sich bei Eintritt in die Sportstätte in eine Gästeliste eintragen.

4. Es dürfen nicht mehr als 1 Person die Toilette benutzen.

5. Nach dem Gebrauch der Toilette müssen alle Hebel und Griffe desinfiziert werden.

6. Die persönliche Schutzausrüstung muss nach Gebrauch immer gesäubert werden.

7. Zuschauer jeglicher Art sind nicht gestattet.

8. Beim Training darf der Trainingspartner nicht getauscht werden.

9. Im Eingangsbereich der Sportstätte dürfen sich nicht mehr als 4 Personen aufhalten.

10. Ansammlungen mit mehr als 10 Personen sind verboten.

 

 

Allgemeine Hygienemaßnahmen

 

Regelmäßige Handhygiene und gründliches Waschen mit Seife für mindestens 1 Minute.

Einhaltung der Niesetikette (Husten und Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch)

Benutzte Handtücher sofort entsorgen.

Deshalb stehen Euch Papierhandtücher auf der Toilette zur Verfügung.

Hände aus dem Gesicht fernhalten.

Abstandsregeln einhalten (2m) - (Auch in Trinkpausen)

Risikogruppen bitten wir vom Training fernzubleiben.

Wer sich krank fühlt oder Grippesymptome zeigt, darf auf keinen Fall zum Training erscheinen.

 

 

Spezielle Hygienemaßnahmen in der Kampfkunstschule

 

Hand-Desinfektion vor dem Betreten der Trainingsfläche.

Hand-Desinfektion beim Verlassen der Trainingsfläche.

Handgriffe und Geländer werden nach jedem Training vom Trainer desinfiziert.

Ein regelmäßiger Luftaustausch über Frischluftzufuhr muss gewährleistet sein, deshalb haben wir die Fenster ständig geöffnet.

Es kann ein eigenes Handtuch mitgebracht werden, um eure Trainingsfläche vor Schweiß zu schützen.

Es darf ohne Schuhe trainiert werden.

 

 

Weitere Maßnahmen

 

Sperrung von Umkleidebereichen.

Kommt daher bitte bereits umgezogen.

Ihr dürft mit Straßen- oder Sportschuhen die Halle betreten..

Vermeidung der zeitlichen Ballung durch den zeitlichen Ablauf. 

(Hier im Beispiel 18.00 Uhr). 5 Minuten vor Trainingsbeginn (Beispiel: 17.55 Uhr) schließt der Trainer die Haustür auf und holt Schüler für Schüler in die Halle. Das Training läuft 2 Stunden, hier im Beispiel bis 20 Uhr.

Abholung der Schüler unten an der Tür

(denkt an den Mindestabstand zueinander) 

Vermeidung der örtlichen Ballung durch Abstandsbegrenzungen.

 

Auf Körperkontakt vom Personal ist zu verzichten, zum Beispiel durch Korrekturen

Auf Körperkontakt von Schülern ist zu verzichten, deshalb trainieren wir mit angepassten Trainingsplänen ohne Körperkontakt.

Schon in Trainingskleidung kommen.

Umziehen ist untersagt.

Dokumentation der trainierenden Personen zum Nachvollziehen einer möglichen Infektionskette.